Fenster schließen

Ich danke allen Lesern für das, mir übermittelte, Feedback!

Leserfeedback zu "Monster und Scheusale" (edition nove ISBN 3-902528-24-9) Leseauszug:

Martina K. aus Graz (A):

Hallo Joachim. als ich gestern das Buch kriegt hab konnte ich nimma aufhören zu lesen bis ich es ausgelesen hab. Ich kann nur sagen super. Und das nächste Buch von dir bestelle ich auch gleich.

Leserfeedback zu "Ungeliebter störender Jakob" (Eigenverlag) Leseauszug:

Hermine H. aus Mistelbach (A):

Ich möchte dir nur mitteilen, dass ich dein Buch "Ungeliebter störender Jakob" bereits gelesen habe und bin echt berrührt.
Du hast schon vieles in deinem jungen Leben hinter dir, da wäre es kein Wunder, wenn man sich ungeliebt und störend fühlt in dieser Welt.
Ich bin verdammt stolz auf dich, dass du trotzallem immer der liebe, freundliche Mensch geblieben bist und nie den Glauben an Dich und die Menschheit verloren hast!
Nun wünsche ich dir noch von Herzen alles Liebe für die Zukunft, und bleib wie du bist lieber Joachim, auch wenn die Welt oft grausam und ungerecht erscheint!

Gisela W. aus Obernzell (D):

Zu deinem Buch möchte ich dir sagen dass es mich sehr bewegt hat. Es ist sehr emotionell geschrieben und man merkt beim lesen dass dir dein Lebensweg keine
Ruhe lässt und du dich immer wieder fragst "warum?".

Ich habe die einzelnen Kapitel überdacht und wünsche dir dass dir die Zukunft das doppelte an Freude bringen mag was du bisher an Negativen erfahren musstest.
Du schreibst wundervolle Gedichte und Geschichten die einem nicht nur lachen, sondern auch nachdenken lassen.
Mach weiter so und lasse dich durch nichts und niemanden davon abbringen deine Erfahrungen weiterzugeben und deine Meinung kund zu tun.

Täglich frage ich mich warum viele Menschen nicht bereit sind etwas was nichts kostet zu verschenken
......ein lächeln, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Liebe würde viele Mitmenschen glücklicher machen.

Martina K. aus Graz (A):

Ein Buch, das mich wahnsinnig fasziniert und erschüttert zugleich hat, heißt: Ungeliebter störender Jakob. Es hat mich erschüttert und fasziniert zugleich. Aber HALT mehr wird nicht verraten. Am besten selber kaufen.

Ursula L. aus Neu-Isenburg (D):

Natürlich bin ich keine Literaturkritikerin. Ich habe empfunden, dass hier ein Mensch auf Spurensuche ist. Das tun wir alle. Wir alle suchen zu
erkunden, warum wir so und nicht anders sind. Die meisten von uns haben ihre Wunden. Wenn man leidvolles Erleben niedergeschrieben hat,
geht es einem meistens besser. Das empfindet wohl auch Jakob so. Außerdem haben die, die uns die Wunden zugefügt haben, auch selber
welche irgendwann erhalten. Ab einem gewissen Zeitpunkt ist jeder für sich alleine verantwortlich und ich denke, das schafft Jakob gut, auch
wenn das Leben für ihn, ein immerwährender Kampf ist. Bob Dylan hat es einmal so ausgedrückt:
"Du verlierst dich, du findest dich wieder und plötzlich spürst du: du musst keine Angst haben, es kommt einer und der findet dich".
Auch Jakob wird gefunden werden.

Christine H. aus Mürzzuschlag (A):

Dein Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hat mich sehr berührt und auch nachdenklich gemacht. Ich würde allen Leseratten empfehlen es zu lesen. Ich wünsche Dir sehr viel Erfolg mit Deinem Werk.

Florentine H. aus Wolkersdorf (A):

Hab das Buch zu Ende gelesen - echt einmalig!!
Ich finde es toll, dass du immer wieder durchkamst im Leben, auch wenn die Umstände oft schwierig waren.

Fenster schließen