Fenster schließen

GESETZE

Jeder Staat verabschiedet Gesetze und Bestimmungen.
Um somit ein sicheres Leben zu garantieren.
Manche Gesetze erscheinen für einige Personen unlogisch.
Früher gab es doch ebenso keine Promillegrenze.
Früher lenkte der Bierbauch stets besoffen ein Auto.

Jede Hausverwaltung besitzt eine Hausordnung.
Diese wird den Mietern mehrsprachig übergeben.
Viele Mieter(Innen) scheinen die geltenden Richtlinien jedoch nicht beachten zu müssen.
Südländische Frauen schütteln Wäsche über dem Balkongeländer auf den Balkon unterhalb.
Vernachlässigte Kinder sind den ganzen Tag alleine, ohne Aufsichtsperson.

Ein Kleinkind weint täglich, auch nachts, sehr laut!
Ein Kind klettert durch das Fenster auf ein Vordach in 2 m Höhe.
Die Jugendabteilung des Magistrats St. Pölten ist seit langem in Kenntnis gesetzt.
Die Jugendabteilung des Magistrats St. Pölten ignoriert E-Mails und Faxe.
Die Hausverwaltung genehmigt gewerbliche Schwarzarbeit!

Der beleibte Versicherungsmensch erwirbt ein großes Büro in Eigentum – mit Schwarzgeld?
Er hat natürlich passende Wunschkennzeichen für seine 3 Luxusschlitten!
Arbeiten werden von Handwerkern an Wochenenden in "Pfusch" durchgeführt!
Die Wachstube der Polizei befindet sich nur wenige Meter entfernt.
Im Reich der Ösis genießt vorrangig meist nur DER Name oberste Priorität!

© by Joachim Hofko

Fenster schließen