Fenster schließen

ESSEN MIT OMA

Oma bereits weit über 80 Jahr`,
gebrechlich ist sie, bei dem Alter ist doch klar.

Ihr Mann einige Zeit zuvor aus ihrem Leben schied,
jedoch keineswegs dass sie deswegen Gesellschaft mied`.

Zum Essen lud sie oftmals ihre Familie in ein Restaurant,
die Zeche sie stets beglich, das war ihre Art als feine Frau.

Vor dem Hauptgericht musste es ein Süppchen sein,
ihre Augen waren immer groß, der Magen jedoch meist sehr klein.

Den Rest wickelte sie in Folie ein,
und legte diese dann in ihr Handtäschchen hinein.

Und die Moral von dem Gedicht,
Omas bedenken Undichtheit von Folie meist nicht.

© by Joachim Hofko

Fenster schließen